Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


fragen_und_antworten:befristung_nach_tzbfg

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

fragen_und_antworten:befristung_nach_tzbfg [2012/10/01 18:24] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +Befristungsmöglichkeiten
 +
 +
 +nach dem Gesetz ​ über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge - TzBfG
 +
 +
 +(aktualisiert 31.05.2007)
 +
 +
 +//\\ 
 +// 
 +
 +
 +----
 +
 +
 +//// 
 +
 +
 +1. Befristungsmöglichkeiten -  vorrangig für Absolventen,​ Umschüler und externe Bewerber
 +
 +
 +//\\ 
 +// 
 +
 +
 +Variante I - § 14 Abs. 1 Nummer 2 TzBfG
 +
 +
 +//\\ 
 +//… __Befristung im Anschluss an eine Ausbildung__ oder ein Studium, um den Übergang des Arbeitnehmers in eine   ​Anschlussbeschäftigung zu erleichtern,​ …
 +
 +
 +//\\ 
 +// 
 +
 +
 +!!! Anschlussbeschäftigung muss nicht beim selben ​  ​Arbeitgeber erfolgen. Nach dem Willen des Gesetzgebers sollen mit diesem ​  ​Instrument Arbeitgeber angehalten werden, Absolventen,​ Umschülern usw. die Möglichkeit einzuräumen,​ Berufserfahrungen zu      sammeln.
 +
 +
 +//\\ 
 +// 
 +
 +
 +Variante II - § 14 Abs. 1 Nummer 5 TzBfG
 +
 +
 +**… __Befristung zur Erprobung__ …** 
 +
 +
 +!!! Nach ständiger ​  ​Rechtsprechung des BAG als Befristungsgrund anerkannt – __Dauer der   ​Befristung aber abhängig vom konkreten Einzelfall__ (Art der   ​Tätigkeit,​ Verantwortlichkeit usw.) – für den Bereich des Pflege- ​  und Funktionsdienstes ist eine Befristungsdauer von mehr als 2 Jahren kaum vertretbar.//​\\ ​
 +// 
 +
 +
 +Variante III - § 14 Abs. 2 TzBfG
 +
 +
 +Die kalendermäßige Befristung eines   ​Arbeitsvertrages __ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes__ ist   bis zur Dauer von zwei Jahren zulässig; bis zu dieser __Gesamtdauer ​  von zwei Jahren__ ist auch die __höchstens dreimalige ​  ​Verlängerung__ eines kalendermäßig befristeten Arbeitsvertrages ​  ​zulässig.
 +
 +
 +!!! Beschränkt auf die   ​__erstmalige Beschäftigung bei demselben Arbeitgeber.__ Soll nach   ​Ablauf dieser zwei Jahre eine Weiterbeschäftigung erfolgen, wird im   ​Regelfall ein unbefristetes Arbeitsrechtsverhältnis geschlossen. ​           Formalrechtlich besteht allerdings auch die Möglichkeit zur            befristeten Weiterbeschäftigung – z.B. weil nur eine            "​Vertretungsstelle aufgrund Erziehungsurlaub"​ frei ist. In            diesem Fall kommt dann § 14 Abs. 1 Nummer 3 TzBfG zur Anwendung.**////​ ** 
 +
 +
 +2. allgemeine Befristungsgründe - auch  für bereits befristet Beschäftigte//​\\ ​
 +// 
 +
 +
 +Variante I - § 14 Abs. 1 Nummer 1 TzBfG**//​\\ ​
 +// ****** ​
 +
 +
 +… der betriebliche __Bedarf an der Arbeitsleistung ​  nur vorübergehend__ besteht, …
 +
 +
 +!!! Nur für vorübergehenden ​  ​__erhöhten Arbeitskräftebedarf__ oder einen __künftig wegfallenden ​  ​Arbeitskräftebedarf__. Die jeder wirtschaftlichen Tätigkeit innewohnende ​  ​Unsicherheit über die künftige Entwicklung und den dadurch hervorgerufenen ​  ​**//​__wechselnden Bedarf an Arbeitskräften wird hiermit nicht   ​kompensiert__//​**. Diesen Fällen trägt das Gesetz durch die   ​Zulassung befristeter Beschäftigung ohne sachlichen Grund (Abs. 2 und 3)   ​Rechnung.
 +
 +
 +//\\ 
 +//​**** ​
 +
 +
 +Variante II - § 14 Abs. 1 Nummer 3 TzBfG**//​\\ ​
 +// ****** ​
 +
 +
 +… der Arbeitnehmer __zur Vertretung eines anderen ​  ​Arbeitnehmers__ beschäftigt wird, …
 +
 +
 +!!! Klassischer ​  ​Befristungsgrund bei vorübergehendem Bedarf infolge von __Krankheit, ​  ​Elternzeit,​ Beurlaubung,​ Einberufung zum Wehrdienst, Abordnung ins Ausland__.//​\\ ​
 +//
 +
 +
 +Variante III - § 14 Abs. 1 Nummer 4 TzBfG
 +
 +
 +… die __Eigenart der Arbeitsleistung__ die Befristung rechtfertigt,​ …
 +
 +
 +//\\ 
 +//!!! Rechtsprechung aus   der Rundfunkfreiheit bzw. Freiheit der Bühnen. – für den Verwaltungs- sowie Pflege- und   ​Funktionsdienst __eher nicht zutreffend__.**//​\\ ​
 +// ** 
 +
 +
 +Variante IV - § 14 Abs. 1 Nummer 6 TzBfG
 +
 +
 +… __in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe__ …
 +
 +
 +!!! Nach der   ​Rechtsprechung anerkannter Befristungsgrund,​ wenn ein Arbeitnehmer __aus   ​sozialen Gründen vorübergehend beschäftigt__ werden soll   ​(beispielsweise Überbrückung bis zum Beginn eines Studiums oder für   die Dauer einer befristeten Aufenthaltserlaubnis,​ wenn hinreichend ​         gewiss ist, dass diese nicht verlängert wird).//​\\ ​
 +// 
 +
 +
 +Variante V - § 14 Abs. 1 Nummer 7 TzBfG//​\\ ​
 +//… der Arbeitnehmer aus Haushaltsmitteln vergütet ​  wird, die __haushaltsrechtlich für eine befristete Beschäftigung ​  ​bestimmt__ sind, …
 +
 +
 +!!! __im Stellenplan als   ​befristet ausgewiesene Stellen__ – für den Verwaltungs- sowie den Pflege- und   ​Funktionsdienst kaum zutreffend - aber auch für Stellen, die __aus   ​Mitteln Dritter __ (z.B. für Forschungsprojekte)__vergütet__ werden.//​\\ ​
 +// 
 +
 +
 +**Variante VI - § 14 Abs. 1 Nummer 8  TzBfG** </​font>​
 +
 +
 +//\\ 
 +//… die Befristung auf einem __gerichtlichen Vergleich__ beruht.
  
fragen_und_antworten/befristung_nach_tzbfg.txt · Zuletzt geändert: 2012/10/01 18:24 (Externe Bearbeitung)