„Perioperatives Gerinnungsmanagement“

09.11.2017 -  

In diesem Jahr widmet sich die Veranstaltungsreihe „Perioperatives Gerinnungsmanagement“ Themen aus der Intensivmedizin und Transfusionsmedizin. Veranstalter ist CSL Behring in wissenschaftlicher Kooperation mit der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie. Beginn ist um 18 Uhr im Hotel Ratswaage Magdeburg. Weitere Informationen erhalten Sie im Flyer.

Einladung

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

in diesem Jahr widmen wir unsere Magdeburger Veranstal tungsreihe „Perioperatives Gerinnungsmanagement“ Themen aus der Intensivmedizin und Transfusionsmedizin.Gerinnungsmanagement

Akute und chronische Lebererkrankungen verändern die Hämostase und führen nicht nur zu einer Reduktion pro-koagulatorischer Gerinnungsfaktoren, sondern auch zu Veränderungen im antikoagulatorischen, fibrinolytischen und antifibrinolytischen System. So entsteht oft ein fragiles, aber bilanziertes Hämostasegleichgewicht. Zusätzliche Ereignisse wie Infektionen, perioperative Blutungen, akute Nierenschädigung, Entzündungen und Trauma können dieses System in Richtungvon Blutungs- oder Thrombosekomplikationen kippen lassen.

„Patient Blood Management“ als ein interdisziplinärer Schwerpunkt beschäftigt sich mit der Gesamtheit aller Maßnahmen zur Reduktion des Fremdblutbedarfs bei geplanten operativen Eingriffen. Die Optimierung der präoperativen Phase, Beachtung der Transfusionstrigger, maschinelle Autotransfusion und andere Fremdbluteinsparende Maßnahmen und organisatorische Fallstricke im Alltag werden dargestellt.

Unsere Fortbildungen profitieren nicht nur von den Vorträgen, sondern auch von Ihren Fragen und Diskussionsbeträgen, auf die wir uns sehr freuen.

Ihre

Prof. Dr. Dr. med. Thomas Hachenberg
Prof. Dr. med. Ali Canbay
Prof. Dr. med. Andreas Humpe

 

Letzte Änderung: 28.02.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: