Probleme beim Ein- und Durchschlafen

23.10.2017 -  

Schlechter Nachtschlaf macht tagsüber reizbarer, abgeschlagen und schwächt die Leistungsfähigkeit. Über 20 Millionen Bundesbürger leiden an Schlafstörungen, schätzt die Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin. Manche Menschen können schlecht einschlafen. Andere wachen in der Nacht immer wieder auf, beispeilsweise weil sie schnarchen oder unter innerer Unruhe leiden. 

Nicht selten beunruhigt auch das Schlafverhalten von Kindern junge Mütter und Väter.

In einem Volksstimme-Telefonaktion am 24. Oktober geben Dr. Sebastian Föllner von der Uniklinik für Pneumologie, Dr. Anja Giers von der HNO-Universitätsklinik und Dr. Uta Beyer, Leiterin des Kinderschlaflabors am Magdeburger Universitätsklinikum, Auskünfte über Ursachen, Diagnostik und Behandlungsmethoden von Schlafstörungen.

Die Experten sind am 24. Oktober zwischen 10 bis 12 Uhr in der Volksstimme unter der Telefonnummer: (0391) 532970 erreichbar.

Letzte Änderung: 28.02.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: