Mit der Erfahrung aus 60 Jahren noch viele Ideen für die Zukunft

13.09.2011 -  

Am Freitag fand im Uniklinikum die Festveranstaltung aus Anlass des 60-jährigen Schuljubiläums des heutigen Ausbildungszentrums für Gesundheitsfachberufe statt. Eingeladen waren Ehrengäste, langjährige Dozenten, Mentoren von Praxiseinrichtungen und natürlich auch ehemalige Schüler und Lehrende. Seit der Gründung haben in den vergangenen sechs Jahrzehnten etwa 10.900 Absolventen ihre Ausbildung an dieser Einrichtung erfolgreich abgeschlossen. Der langjährige Schulleiter der Medizinischen Fachschule, Wolfgang Geißler, vermittelte in seinem Vortrag einen interessanten Rückblick vom Anbeginn. In 30jähriger Amtszeit leitete er als Direktor von 1953 bis 1983 die Ausbildungsstätte, an der seit ihrer Gründung die größte Anzahl von Krankenschwestern und -pflegern in der Region ausgebildet wurden.

Im Jahr 1951 als eine der 52 Staatlichen Medizinischen Fachschulen in der DDR gegründet, erfuhr die Einrichtung im Laufe ihrer Geschichte mehrere Namensänderungen. So kam es 1961 zur Umbenennung in die Medizinische Schule der Medizinischen Akademie. Nach der Wiedervereinigung wurde 1993 aus der seit 1973 wieder benannten Medizinischen Fachschule die Berufsfachschule der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität mit den Fachrichtungen Krankenpflege, Kinderkrankenpflege, Hebammen, MTA, Röntgen- und Laboratoriumsassistenz und Sozialpflege. 2005 erhielt die Einrichtung einen neuen Namen als Ausbildungszentrum für Gesundheitsfachberufe des Uniklinikums.

Das im Jahr des 60. Bestehens der Schule gewählte neue Motto „Aktiv Zukunft Gestalten“ reflektiert die Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Praxisanleitern und Auszubildenden. Das AZG präsentiert sich demnächst auf einer Vielzahl von Messen und Aktionstagen, wie bei den kommenden Azubi- und Studententagen im Kulturwerk Fichte, auf der Gesundheitsmesse und der Messe Perspektiven im Elbauenpark sowie zu den Infotagen im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit.

 

 

Letzte Änderung: 11.12.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: