„Ohne ihn ginge Mutter Erde die Puste aus“

14.06.2011 -  

Am Dienstag, 21. Juni 2011, laden die Medizinische Zentralbibliothek Magdeburg und die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt zu einem Vortrag ein. Prof. Dr. Gerald Wolf (em.) präsentiert die Bedeutung des Waldes aus seiner Sicht in bewährter Weise: informativ, anschaulich und unterhaltsam zugleich. Ein besonders Anliegen ist ihm, den Zuhörern unter dem Gesichtspunkt „Biodiversität“ die Ästhetik des Waldes und seiner Bewohner nahezubringen, gleich ob in der Ferne oder vor den Toren Magdeburgs. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, der Eintritt ist kostenlos.

Die Vereinten Nationen haben 2011 zum Internationalen Jahr der Wälder erklärt, um zur Erhaltung der Wälder weltweit beizutragen. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unterstützt die Kampagne gemeinsam mit den Ländern, der Wirtschaft und zahlreichen Verbänden unter dem Motto: „Entdecken Sie unser Waldkulturerbe“. Alle bundesweiten Aktionen, Veranstaltungen, Unterstützer und weiterführende Informationen können unter www.wald2011.de nachgelesen werden.

Der Vortragende, Prof. Dr. Gerald Wolf, studierte in Leipzig Biologie und Medizin und leitete bis zu seiner Emeritierung 2008 das Institut für Medizinische Neurobiologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Neben umfangreichen Arbeiten publizierte Gerald Wolf zwei Wissenschaftsromane und interessiert sich, wann immer Zeit bleibt, für Flora und Fauna. Im 14-tägigen Rhythmus ist Prof. Wolf zu Gast im Fernsehstudio bei „MDR um zwölf“ mit der Sendung „GeistReich“.

Letzte Änderung: 11.12.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: