"Ärzte ohne Grenzen" lädt ein zum Vortrag in der Uniklinik

17.11.2011 -  

Plakat Infoabend Magdeburg 2011Zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung lädt die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen am Donnerstag, dem 24. November 2011, um 19.15 Uhr im Hörsaal der Kinderklinik, Haus 10, auf dem Gelände des Universitätsklinikums Magdeburg, Leipziger Straße 44, ein.

Eine Projektmitarbeiterin wird die Arbeit von ´Ärzte ohne Grenzen´ vorstellen, Möglichkeiten der Mitarbeit aufzeigen und über ihre persönlichen Erfahrungen berichten, als sie für die Hilfsorganisation im Einsatz war.

Für ihre Projekte sucht die Hilfsorganisation Ärzte, Psychologen, MTA´s, Hebammen und Pflegepersonal sowie Finanz-Administratoren und technisch begabte "Allrounder" als Logistiker. Die Veranstaltung kann im Hinblick auf zukünftige berufliche Tätigkeiten besonders für Studenten sehr interessant sein.

Ärzte ohne Grenzen leistet medizinische Hilfe, wenn in Kriegsgebieten oder nach Naturkatastrophen das Leben vieler Menschen bedroht ist - ohne nach Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung zu fragen. Médecins Sans Frontières/ Ärzte ohne Grenzen ist eine private, internationale, medizinische Hilfsorganisation. Zu den Aufgaben gehört es, allen Opfern Hilfe zu gewähren, ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft oder ihrer politischen und religiösen Überzeugungen. Die Geschichte von ´Ärzte ohne Grenzen´ begann 1971. Einige junge französische Mediziner hatten die Vision, eine Organisation zu gründen, die der Zivilbevölkerung in Kriegsgebieten und den Opfern von Naturkatastrophen schnell und professionell ärztliche Hilfe bringt. Derzeit gibt es Projekte in etwa 60 Ländern der Welt. Für ihre Kompetenz und ihre Einsatzbereitschaft für Menschen in Not wurde Médecins Sans Frontières im Jahr 1999 mit dem Friedensnobelpreis geehrt.

Nähere Informationen unter www.aerzte-ohne-grenzen.de.

Letzte Änderung: 11.12.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: