Einladung zum Deutschen Lebertag „Achtung! Leber!“

14.11.2013 -  

Unter dem Motto "Achtung! Leber!“ findet aus Anlass des diesjährigen bundesweiten Lebertages am Freitag, 22. November 2013, von 17.15 bis 18.45 Uhr eine Informationsveranstaltung im Zentralen Hörsaal, Haus 22, auf dem Gelände des Universitätsklinikums Magdeburg, Leipziger Straße 44, statt. Herzlich eingeladen sind Patienten und die interessierte Öffentlichkeit. Der Eintritt ist frei.

Deutscher LebertagModeriert wird die Veranstaltung von Dr. Kerstin Stein, Oberärztin der Universitätsklinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie, zusammen mit Doz. Dr. Kurt Grüngreiff von der Magdeburger Schwerpunktpraxis Hepatologie. Ärzte der Uniklinik und von der Medizinischen Hochschule Hannover werden in ihren Vorträgen auf das Thema Leberzirrhose eingehen, über künftige Therapieoptionen der Hepatitis B und C berichten und darüber Auskunft geben, welche Behandlungsmöglichkeiten die moderne Endoskopie bei Gallenwegserkrankungen bietet. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Achtsamkeit für die Leber ist besonders wichtig, weil Lebererkrankungen meist ohne spezifische Symptome auftreten und so häufig unerkannt bleiben. Wenn sie streikt, dann geht vieles nicht mehr. Das kann unterschiedliche Ursachen haben. Häufig sorgen Infektionen mit Hepatitisviren, Übergewicht und übermäßiger Alkoholkonsum dafür, dass das Organ irgendwann streikt. Weniger häufig sind angeborene (genetische) und gegen körpereigenes Gewebe gerichtete (autoimmune) Lebererkrankungen. Wichtig ist es daher, regelmäßig seine Leberwerte (GPT, GOT und GGT-Wert) beim Hausarzt überprüfen zu lassen. Erhöhte Werte zeigen an, dass die Gefahr einer Lebererkrankung bestehen kann. Nur durch eine frühzeitige Diagnose ist eine richtige Behandlung im Frühstadium einer Lebererkrankung möglich.

Letzte Änderung: 11.12.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: