Herzlich willkommen auf dieser Welt, kleine Sophie!

20.10.2014 -  

1000.Geburt-SophieAm 18. Oktober 2014 wurde um 20.40 Uhr die kleine Sophie geboren. Das Mädchen ist ein Jubiläumsbaby, denn es ist die 1000. Geburt, über die sich die Mitarbeiter der Uni-Frauenklinik Magdeburg in diesem Jahr freuen können. Sophie wog bei ihrer Geburt 2900 Gramm, ist 51 Zentimeter lang und der ganze Stolz der Eltern Stefanie und Nils Riefenstahl. Es ist das zweite Kind der Familie. Jakob wurde 2009 geboren.

Insgesamt wurden in diesem Jahr 1041 Kinder in der Uni-Frauenklinik geboren, darunter 39 Zwillingspärchen und ein Mal Drillingsgeschwister. Bisher sind die Jungen in der Überzahl (546) gegenüber den Mädchen (495).

Zwei Mal im Monat - am 2. und 4. Montag - öffnet die Universitätsfrauenklinik Magdeburg in der Gerhart-Hauptmann-Straße 35 ihre Kliniktüren für werdende Eltern und Familien, die sich mit dem Gedanken an Nachwuchs tragen. Am Montag, 27. Oktober 2014, findet um 18.30 Uhr der nächste Informationsabend statt. Frauen- und Kinderärzte sowie Hebammen und Kinderkrankenschwestern werden gern Fragen zu Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Betreuung des Neugeborenen beantworten. Selbstverständlich können bei diesen Infoabenden die geburtshilflichen Räumlichkeiten der Klinik besichtigt werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

„Wir sehen die Geburtshilfe sehr familienorientiert unter dem Motto ´so wenig Medizin wie nötig, so viel Sicherheit wie möglich‘ “, betont Klinikdirektor Professor Serban Dan Costa. Die Entbindungen finden in familiärer Atmosphäre und schöner Umgebung statt. Die Universitätsfrauenklinik, die im Gebäude der traditionsreichen "Landesfrauenklinik" in Magdeburg-Stadtfeld untergebracht ist, blickt auf eine über 200-jährige Medizingeschichte zurück. Hier verbinden sich Tradition und Modernes in optimaler Weise.

Als perinatologisches Zentrum sorgen in der Klinik Tag und Nacht spezialisierte Frauenärzte und Kinderärzte dafür, dass für die Mutter und ihr Kind alles getan wird, um Gefahren zu erkennen und sie sofort zu bannen. In der Schwangerschaft werden alle modernen Untersuchungsmethoden, wie Ultraschall, Dopplersonografie, Fruchtwasserentnahme, Nabelschnurpunktionen eingesetzt, um frühzeitig kindliche Erkrankungen zu erkennen und zu behandeln.

Neben den Informationsabenden sowie den Geburtsvorbereitungskursen in Gruppensitzungen oder in Einzelgesprächen bietet die Universitätsfrauenklinik auch nach der Entbindung regelmäßig Geschwisterkurse („Ich werde Bruder!/„Ich bekomme eine Schwester!“) und Stillgruppentreffpunkte an.

Nähere Auskünfte im Internet auf der Homepage http://www.med.uni-magdeburg.de/unimagdeburg/kgyn.html

Letzte Änderung: 11.12.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: