Inkontinenz – wenn die Blase Schwäche zeigt

02.12.2015 -  

Mit dem Thema „Inkontinenz – moderne Möglichkeiten der Behandlung bei Frau und Mann“ beendet die Universitätsklink für Urologie und Kinderurologie am Dienstag, 8. Dezember 2015, in diesem Jahr ihre monatliche Vortragsreihe zu Gesundheitsthemen für Patienten und die interessierte Öffentlichkeit. Die Veranstaltung findet um 17.00 Uhr im Demonstrations-Hörsaal (Haus 28, linker Eingang) auf dem Campus des Uniklinikums Magdeburg, Leipziger Straße 44, statt. Der Eintritt ist frei. Nach dem Vortrag von Klinikdirektor Prof. Dr. Martin Schostak besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Urologie IEine Undichtigkeit der Harnblase ist gewissermaßen ein „Tabuthema“ in unserer Gesellschaft, obwohl es einen Großteil der Frauen nach Geburten und auch viele Männer beschäftigt. Trotz der teilweisen deutlichen Beeinträchtigung im Alltag, trauen sich wenige, entsprechende Hilfe einzuholen und dies, obwohl mehrere Millionen Menschen in Deutschland von Inkontinenz betroffen sind. Dabei ist die Harninkontinenz oft sehr gut behandelbar.

„Die Möglichkeiten in Diagnostik und Therapie haben sich so verbessert, dass es keinen Grund mehr gibt, mit solchen Problemen zu leben“, betont Prof. Schostak. Er wird in seinem Vortrag darauf eingehen, welche Möglichkeiten der genauen Diagnose heutzutage bestehen und wie eine Inkontinenz konservativ oder operativ behoben werden kann.

Letzte Änderung: 11.12.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: