111. Medizinischer Sonntag: Wenn Medikamente nicht mehr wirken

20.02.2014 -  

Med. Sonntag-LogoErkältung, Grippe, Husten, Schnupfen, Heiserkeit - jeder kennt die lästigen Symptome von Atemwegsinfektionen. Hervorgerufen werden sie hauptsächlich durch Bakterien und Viren. Menschen mit einem gesunden Immunsystem überstehen die Angriffe der Krankheitserreger meist besser als Kleinkinder, ältere und kranke Menschen mit einem geschwächten körpereigenen Abwehrsystem.

Atemwegsinfektionen können zu schweren gesundheitlichen Komplikationen führen.  Es gibt leider immer mehr Patienten, die auf eine Behandlung mit Standard-Antibiotika nicht mehr reagieren. Warum schlagen immer mehr Antibiotika nicht an? Woher kommen die Resistenzen? Wo lauern die  Infektionsrisiken? Welche Möglichkeiten gibt es, sich selbst gegen Infektionsgefahren zu schützen? Welche Schutzimpfungen sind für bestimmte Risikogruppen wirklich sinnvoll?

111-Schlüter-schreiberAuskünfte zu diesen Themen geben 111. Medizinischen Sonntag Prof. Dr. Jens Schreiber, Chefarzt des Fachbereiches Pneumologie, und Prof. Dr. Dirk Schlüter, Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene des Universitätsklinikums Magdeburg, am 23. Februar 2014. Die Gemeinschaftsveranstaltung von Volksstimme, Urania und Universitätsklinikum  beginnt um 10.30 Uhr in Magdeburg im Uni-Hörsaal 1 an der Pfälzer Straße (neben der Universitätsbibliothek). Der Eintritt ist frei.

Im Internet unter http://www.med.uni-magdeburg.de/Medizinischer_Sonntag.html

Letzte Änderung: 11.12.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: